ISAner Line Dance Forum

Alles rund um Line dance
Aktuelle Zeit: Mo 29. Mai 2017, 20:00

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 31. Jan 2008, 23:51 
Offline
Hyper Forum Freak
Hyper Forum Freak
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Jun 2007, 12:47
Beiträge: 986
Wohnort: Niedersachsen, Lüneburger Heide
Bin zwar kein Freak was Ernährung angeht, schau aber doch, dass es einigermaßen gesund zugeht.
Hab einiges gesammelt, und finde es passt gut in's Dance u. Sportforum

Fangen wir mal mit dem Apfel an

gut für:
mehr Kraft und puste beim Sport, hält Blutgefäße elastisch und macht das Herz fit, senkt Cholesterin, hilft den Darm entschlacken

schützt vor:

Arteriosklerose, Muskelkrämpfen, Erkältungen

enthält viel:
Vitamin C, Vitamin E, Folsäure, Kalium, Ballaststoff Pektin, sekundären Pflanzenstoff* Epicatechin

*Sekundäre Pflanzenstoffe sind natürliche Pflanzenstoffe, die die Immunkraft stärken und gegen Krankheitserreger wirken, Herz-Kreislauferkrankungen vorbeugen, und das Krebsrisiko mindern

Apfelsäure reinigt von innen löst Harnsäure auf und wirkt so gegen Rheuma oder Gicht, stärkt Kondition und Ausdauer. Sie verbessert die Sauerstoffversorgung der Muskeln, fördert die Verdauung, entschlackt und bringt den Stoffwechsel auf Trab.

Pektin, ein Ballaststoff mit verdauungsfördernder Wirkung, der sowohl bei Durchfall hilft als auch den Cholesterinspiegel senken kann. Ballaststoffe regulieren die Verdauung und stabilisieren die Darmflora. Ein Großteil der Vitamine sitzt in der Schale und man sollte sie, sehr gut gereinigt, mitessen.

Mineralstoffe
; vor allem Kalium, das wichtige Aufgaben im Nerven- und Muskelstoffwechsel erfüllt.

_________________
LG Ute

Bild
Pflichten entstehen dadurch, daß man nicht bezeiten nein sagt.Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Fr 1. Feb 2008, 08:23 
Offline
Mega Poster
Mega Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Nov 2007, 18:08
Beiträge: 193
Wohnort: Schwielowsee
@Ute ... das ist ne gute Idee :-) :-)

ich hab da auch was:


Kiwis

Inhaltsstoffe: Hat dreimal mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte, das Enzym Actinidin, das tierisches Eiweiss spaltet, dazu Gerbsäure.

Gesundheit:
Kiwis kräftigen das Immunsystem, festigen die Blutgefäße, das Bindegewebe und regen die Muskeltätigkeit an, speziell die des Herzmuskels. Der enthaltenen Proleotynsäure schreibt man zu, dass Cholesterin abgebaut und die Blutzirkulation verbessert wird. Sie sind blutreinigend, harntreibend, abwehrstärkend und unterstützen die Eiweissverdauung. Die Volksmediziner empfehlen den Verzehr frischer Kiwis bei Erschöpfungs- und Schwächezuständen, nach schweren Krankheiten (z. B. Hepatitis), Intoxikationen, physischer und psychischer Übermüdung, trägem Darm und Verstopfung. Gerbsäure kann Viren unschädlich machen. Stärkt das Immunsystem (bei Husten, Schnupfen).

Vorsicht: Allergien gegen Kiwis nehmen zu.

Küche: Kiwi-Saft macht Fleisch zum Braten zarter (vorher mit halbierter Frucht bestreichen).
Aber: verhindert, dass Gelatine fest wird.
Nicht mit Milchprodukten kombinieren!

_________________
LG Katrin

Lachen ist kein schlechter Anfang und bei weitem das beste Ende.
(Oscar Wilde)


Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Fr 1. Feb 2008, 08:28 
Offline
Mega Poster
Mega Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Nov 2007, 18:08
Beiträge: 193
Wohnort: Schwielowsee
Holunderbeeren

Inhaltsstoffe: Reich an Vitaminen A, B, und C. Höchster Selengehalt aller Früchte! Flavone.

Gesundheit: Nur gekochte Früchte verwenden (Saft)! Rohe (Flieder) Beeren sind giftig, können Erbrechen, Durchfall auslösen.
Saft wird überwiegend bei Erkältung (heiss!) zum Ausschwitzen gegeben. Holundermus mit Rohrzucker senkt Fieber. Saft lindert Ischiasschmerzen (Volksheilkunde, täglich morgens und abends 1-2 Teelöffel). Verbessert die Durchblutung, bindet Schwermetalle (Entgiftung). Selen bekämpft »freie Radikale« (Zellschutz), wird zur Zeit als Krebsschutz untersucht, verbessert männliche Fruchtbarkeit. Wem purer Saft zu »streng« schmeckt: Saft mit Apfelstückchen kochen.

_________________
LG Katrin

Lachen ist kein schlechter Anfang und bei weitem das beste Ende.
(Oscar Wilde)


Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Fr 1. Feb 2008, 08:30 
Offline
Mega Poster
Mega Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Nov 2007, 18:08
Beiträge: 193
Wohnort: Schwielowsee
und das hier ist ja gaaaaanz wichtig und auch noch legga *schleck*

Knoblauch

Inhaltsstoffe: In Knoblauch stecken Selen, das noch nicht erforschte Ajoen, das Enzym Allinase, viele Vitamine, Spurenelemente, Mineralien.

Gesundheit: US-Forscher nennen ihn eine "Wunderdroge". 2-3 Zehen am Tag senken drastisch das Risiko von Arterienverkalkung, Herzinfarkt, Schlaganfall. Er beugt Krebs vor, stärkt die körpereigene Abwehr, senkt den Cholesterinspiegel. Im gesamten Bauchraum macht er krankmachende Keime, Bakterien, Viren, Schmarotzer unschädlich, stärkt die Mikroflora des Darms. Dazu macht er eine schöne Haut, bringt das Gehirn durch bessere Durchblutung auf Trab.
Wichtig: Damit er seine Wirkung voll erzielt: Möglichst fein hacken, 15 Minuten ruhen lassen, dann erst sanft glasig dünsten!

_________________
LG Katrin

Lachen ist kein schlechter Anfang und bei weitem das beste Ende.
(Oscar Wilde)


Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Fr 1. Feb 2008, 08:32 
Offline
Mega Poster
Mega Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Nov 2007, 18:08
Beiträge: 193
Wohnort: Schwielowsee
Spinat

Inhaltsstoffe: Hochwertiges Eiweiss, 10 Vitamine (besonders C, Folsäure), 13 Mineralstoffe (Jod, Schwefel), Enzyme, Alpha- und Betakarotin, die hormonähnliche Substanz Sekretin, Chloropyll, Bitterstoffe, Eisen.

Gesundheit: Sekretin regt vor allem die Bauchspeicheldrüse an. Bitterstoffe unterstützen die Verdauung, stärken Herz, Nerven, Leber. Spinat fördert stark die Blutbildung, kräftigt das Immunsystem. Karotinoide machen schöne gesunde Haut, verbessern die Sehkraft. Hilft gegen Ekzeme, chronische Verstopfung, fördert das Wachstum bei Kindern, macht stabile Knochen. Offizielles Krebsschutz-Gemüse in USA!
Obwohl Spinat ein sehr gesundes Gemüse ist, so speichert er leider Nitrat aus dem Boden. Deshalb darf man gekochten Spinat auch nicht lange warmhalten, damit sich dieses Nitrat nicht in das gesundheitsschädliche Nitrit verwandelt. Das Entfernen der Stengel und Blattrippen senkt den Nitratgehalt. Außerdem enthält er überdurchschnittlich viel Oxalsäure, die sich mit Calcium verbindet und die Bildung von Nierensteinen begünstigt. Dadurch wird aber auch die Calciumaufnahme behindert. Deshalb sollte man zusätzlich immer Milchprodukte essen nach dem Verzehr von Spinat. (wußte ich auch noch nicht)

_________________
LG Katrin

Lachen ist kein schlechter Anfang und bei weitem das beste Ende.
(Oscar Wilde)


Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Fr 1. Feb 2008, 13:58 
Offline
Terra Forum Fan
Terra Forum Fan
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Jan 2008, 13:46
Beiträge: 472
Wohnort: 15757 Halbe
Oh Gott oh Gott...
Ich hab auch was:
Mohrrüben
sind gut für Karnickel Mr. Green Mr. Green
(Dann werden sie groß und stark und leeeeeecker...)
Liebe Grüße
Alice

Al Nich hauen....

_________________
Liebe Grüße
BildBildBildBildBild



Bild
"Alice in Action"


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Fr 1. Feb 2008, 14:04 
Offline
Anwärter zum Foren-Bewacher
Anwärter zum Foren-Bewacher
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Apr 2007, 16:13
Beiträge: 6184
Wohnort: Berlin
Lanchend Lanchend Lanchend Lanchend

_________________
Lieben Gruß, Barbara


Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Fr 1. Feb 2008, 15:14 
Offline
Hyper Forum Freak
Hyper Forum Freak
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Jun 2007, 12:47
Beiträge: 986
Wohnort: Niedersachsen, Lüneburger Heide
Bild Pff, dass ist interessant und macht auch Arbeit, außerdem ich esse keine Häschen Bild



SO Bild

_________________
LG Ute

Bild
Pflichten entstehen dadurch, daß man nicht bezeiten nein sagt.Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Fr 1. Feb 2008, 16:08 
Offline
Hyper Forum Freak
Hyper Forum Freak
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Jun 2007, 12:47
Beiträge: 986
Wohnort: Niedersachsen, Lüneburger Heide
BildSo isses besser Bild

Mohrrüben

Inhaltsstoffe: Höchstmengen an Alpha- und Betacarotin. Ätherische Öle, Eisen, B-Vitamine, Folsäure, Magnesium, Kalzium, Kalium, Phosphor, Ballaststoff Pektin.

Gesundheit: Karotten sind besonders bekömmlich in der Schonkost. Das liegt unter anderem am Pektingehalt. Pektine quellen im Verdauungstrakt schleimartig auf und schützen so die Magen- und Darmschleimhaut. Beta-Carotin sorgt für die Gesundheit von Augen, Haut und Haar.
Pektine und Karotine beugen Krebs vor.
Vitamin A (auch Retinol genannt) ist gut für die Augen (Nachtblindheit) und für das Zellwachstum.
Außerdem glättet Vitamin A die Haut und sorgt für kräftige Haare und Fingernägel. Vitamin A-Mangel führt zu trockener Haut und Hautveränderungen.
Beugt Arteriosklerose vor (Cholesterinsenkung), verbessert die Lernfähigkeit. Hilft gegen Durchfall, schützt den Darm vor Kolibakterien. Unterstützt den Körper bei Asthma, Stress, Erkältung.



ich mag die nicht gekocht, aber zum Dippen sind sie spitze

_________________
LG Ute

Bild
Pflichten entstehen dadurch, daß man nicht bezeiten nein sagt.Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Sa 2. Feb 2008, 11:44 
Offline
Foren-Bewacher in Teilzeit
Foren-Bewacher in Teilzeit
Benutzeravatar

Registriert: Do 1. Jan 1970, 01:00
Beiträge: 9156
Wohnort: Norden
Broccoli


Inhaltsstoffe: Broccoli ist besonders reich an Mineralstoffen wie Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen, Zink und Natrium und Vitaminen wie B1, B2, B6, E und besonders Ascorbinsäure (Vitamin C) und Carotin (Provitamin A).



Gesundheit: Magnesium ist wichtig für die Muskeltätigkeit, die Herzfunktion, die Nervenreizübertragung und die Hormonproduktion.
Weiter enthält er zahlreiche sekundäre Pflanzenstoffe (Flavonoide, Indole, Isothiocyanate und andere). Für den Inhaltsstoff Sulforaphan (SUL, 1-Isothiocyanat-4-(methylsulphinyl)butan) konnte in verschiedenen Studien in Zellkultur und Tierversuchen krebshemmende Wirkung nachgewiesen werden. Bisher ist allerdings noch nicht geklärt, ob die dafür notwendige Menge durch die tägliche Nahrungsaufnahme gedeckt werden kann.


Er ist ebenfalls besonders Broccoli kann man sowohl roh als auch gegart genießen: nicht nur die Röschen, sondern auch die zarten Blätter und die Stängel, die sich wie Spargel anrichten lassen, sind essbar.
Als Gewürz passen zu Broccoli neben Salz auch frisch geriebene Muskatnuss, Knoblauch und geröstete Pinienkerne.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Sa 27. Feb 2010, 22:58 
Offline
Ober Forum Freak
Ober Forum Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 24. Dez 2008, 23:54
Beiträge: 838
Wohnort: Leverkusen
Pfefferminz-Apfel-Tee

Pfefferminz Tee kochen und ab in den Kühlschrank, wenn er abgekühlt ist.

Am nächsten Tag: 100% naturtrüben (gesünder) Apfelsaft im Verhältnis 1:1 mischen mit dem Pfefferminz-Tee, evtl. etwas Wasser zur Verdünnung, je nach Lust Eiswürfel und fertig ist die Erfrischung für heiße Sommertage.

Im Mund gibt es eine tolle Frische durch die Pfefferminze und der Apfelsaft macht fit für den Tag.
Man kann je nach belieben Süßen z.B. ganz natürlich mit Honig oder Vitamin C
z.B. Limetten Saft hinzu und schon heißt es "Sauer macht Lustig" und diese Mischung
macht dazu "fit und frisch".


PS.: Das Beste: Es kostet kaum was und man kann es lange verdünnen, 5 Liter sind da schon drin :1:

_________________
bis dann, Karlos

Bild


Der Weg ist nicht immer das Ziel.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Sa 27. Feb 2010, 23:25 
Offline
Ober Forum Freak
Ober Forum Freak
Benutzeravatar

Registriert: Mi 24. Dez 2008, 23:54
Beiträge: 838
Wohnort: Leverkusen
Brot in rot und grün

Wer gern sein Brot mit herzhaften Dingen belegt, kann bereits mit dem Brotteig beginnen, ihn würzig selbst herzustellen. Ich bin auf dieses Rezept gekommen, weil Spinat da, Mehl da, Kartoffeln da... aaaber kein Brot...

Ich habe dafür folgendes genommen:

250g Rahmspinat
600g Dinkelmehl (oder jedes andere)
1 Pack. Backpulver (sicher geht auch Hefe)
2 kl. Kartoffeln
ca. 250ml Wasser
1 Hand voll getrocknete Tomaten
Salz, Pfeffer, Chili, wer mag Muskatnuss


Selbstverständlich lassen sich auch noch viele andere Zutaten und Gewürze, z.B. Zwiebeln beimischen.

Kartoffel kochen und mit dem Rahmspinat und Tomaten in einer Schüssel mischen. Würzen! Die Kartoffeln machen den Teig noch etwas lockerer. Mehl und Backpulver und so viel Wasser zugeben, bis der Teig eine feste Konsistenz aufweist, jedoch zum Kneten nicht geeignet ist.

Ich habe meinen Teig in Muffinförmchen gegeben. Aber natürlich geht auch eine ganz normale Kastenform.

Alles bei 200°C ca. 30min backen. Bei einer vollen Kastenform sicher etwas länger.

Die Brotstücke sehen durch den Spinat sehr appetitlich aus und schmecken auch einfach nur mit Butter bestrichen wirklich lecker.

_________________
bis dann, Karlos

Bild


Der Weg ist nicht immer das Ziel.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de