29.06., 'Tanzen für Alle' - Intensivkurs Line & Couple

Antworten
Benutzeravatar
Georg Kiesewetter
Elite Spitzentrupp
Elite Spitzentrupp
Beiträge: 3862
Registriert: Mo 17. Mär 2008, 10:01
Wohnort: Köfering
Kontaktdaten:

29.06., 'Tanzen für Alle' - Intensivkurs Line & Couple

Beitrag von Georg Kiesewetter » Do 31. Jan 2013, 09:46

Hallo Freunde,

schon mal Termin vormerken:
Der Landestanzsportverband Bayern feiert 50 Jahre LTVB.
Am Wochenende 29./30. Juni 2013 finden dazu in München Workshops aller möglichen Tanzarten mit hochqualifizierten Trainern und eine abendliche große Party statt.

Am Samstag ist Country Western Tanzen dran.
Von 11-18:30 gehen 8 Workshops a 45' über die Bühne.
Die Themen reichen von
Funky/HipHop (Technische Grundlagen, Typische Bewegungselemente, Styling),
Latin Basics (Walks, Checks, Locksteps, Rocksteps, Variations),
Rumba für Line Dance (Technische Grundlagen, Typische Bewegungselemente und Moves)
und
Styling / Choreography ("Tänze" sinnvoll (aus)gestalten)
im Line Dance bis zu
Triple Twostep (Technische Grundlagen, Grundfiguren),
West Coast Swing (Figuren über den Sugar Push hinaus)
und
Paarbalancen, Partnering, Posing und Armbewegungen
im Couple Dance.
Natürlich wechseln sich solche "arbeitsintensiven" Abschnitte immer mit dem Vorstellen neuer Choreographien ab, so dass man auch den einen oder anderen aktuellen Tanz mit nach Hause nehmen kann.
Abends ist dann große Tanzparty mit Sta/Lat, Couple- und Line Dance!

Wichtig: Lizenzierten Trainern wird die Teilnahme mit 8 Stunden als Weiterbildung angerechnet.

Servus
Georg
Wer schlecht tanzt ist ein schlechter Tänzer!
Bild

Anni
Aktiver Forum Freak
Aktiver Forum Freak
Beiträge: 735
Registriert: So 17. Mai 2009, 12:57
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: 29.06., 'Tanzen für Alle' - Intensivkurs Line & Couple

Beitrag von Anni » So 30. Jun 2013, 19:21

Es war eine schöne Veranstaltung mit tollen Workshops. Ganz so umfangreich wie von Georg angekündigt, war das Programm dann doch nicht. Kurz nach 11°° Uhr ging es los mit Ronny Hörig und Samba Grundlagen. Darauf war ich besonders gespannt, weil Samba noch nirgendwo (zumindest nicht bei den Veranstaltungen, welche ich besucht hatte) angeboten wurde. Ronny hat das gut und verständlich rüber gebracht, was nicht heißt, dass die Ausführung bei den Teilnehmern auch so toll war :lol:
Obwohl ich den Sambarhythmus sehr liebe, habe ich gemerkt, dass mir beim Tanzen Grenzen gesetzt sind. Meine Bandscheibe macht da nicht so mit, wie ich das gerne hätte.

Den WS von Julia mit Funky/Hip Hop habe ich deshalb ausgelassen, um am Nachmittag dann wieder in den WCS mit Lee einzusteigen. Lee brachte uns einiges an WCS Technik näher und danach kümmerte sich Fabienne noch um das Styling. Faszinierend ist für mich immer wieder, wie diese Teacher es schaffen, in ihrer Sprache einen Inhalt so rüber zu bringen, dass auch die Leute, welche diese Sprache nicht beherrschen, verstehen um was es geht (ein paar Leute waren wohl doch dabei, denen Englisch nicht so geläufig ist).
Als letzten WS dann noch Couple WCS mit Lee und Fab. Dies ist auch mein einziger, klitzekleiner Kritikpunkt bei der Veranstaltung. Am Sonntag stand noch WCS für Breitensportler auf dem Plan (Zielgruppe waren da wohl eigentlich Sta/Lat Tänzer), deshalb hätte man am Sa vielleicht besser etwas Anderes eingeplant, z.B. NC2S.

Bei der Party am Abend hat es richtigen Spass gemacht, beim Tanzen zuzusehen. Interessant, wie unterschiedlich getanzt wurde, je nachdem, aus welcher Sparte die Tanzpaare kamen. Die Boogie Woogie Tänzer tanzen anders, als die Lateintänzer; die "Lindy Hopper" tanzen anders als die Standardtänzer und die Line Dancer tanzen anders als alle Anderen. :lol: Trotzdem war die Akzeptanz untereinander zu spüren.

Ich freue mich schon auf "Tanzen für alle" 2014!
Grüßle Anni

Benutzeravatar
Georg Kiesewetter
Elite Spitzentrupp
Elite Spitzentrupp
Beiträge: 3862
Registriert: Mo 17. Mär 2008, 10:01
Wohnort: Köfering
Kontaktdaten:

Re: 29.06., 'Tanzen für Alle' - Intensivkurs Line & Couple

Beitrag von Georg Kiesewetter » Mo 1. Jul 2013, 08:34

Anni hat geschrieben:... Als letzten WS dann noch Couple WCS mit Lee und Fab. Dies ist auch mein einziger, klitzekleiner Kritikpunkt bei der Veranstaltung. Am Sonntag stand noch WCS für Breitensportler auf dem Plan (Zielgruppe waren da wohl eigentlich Sta/Lat Tänzer), deshalb hätte man am Sa vielleicht besser etwas Anderes eingeplant, z.B. NC2S...
Im Gegenteil - man hätte sich (seitens der StaLat Fraktion) den WCS ganz schenken können. Die hätten sich ruhig dem Sachverstand von Lee Easton anvertrauen und bei uns mitmachen können. Dessen "Kerngeschäft" ist halt WCS, als "lizenzierter Swing-Tanzlehrer der Professionals". Den flieg' ich doch nicht für was anderes ein :shock: !

Was du vorschlägst - nämlich eine Koordination der Workshops über alle 9 Hallen, zwei Tage und 5 Verbände hinweg - ist ohnehin kaum möglich. Erstens gibt's niemand, der dazu kompetent wäre. Es gäbe "Mord und Totschlag" würde man im DTV die Autonomie der einzelnen Fachverbände nicht peinlich genau beachten 8) . Schon das Nachfragen, was genau irgend ein Fachverband konkret tut, gilt als diplomatisch heikel 8) . Aber auch ganz praktisch wäre so was nur mit entsprechendem Aufwand in Form gemeinsamer, zeitlich weit vorgelagerter Planungskonferenzen machbar.
Wenn diese und andere fachbereichsübergreifende Events mal ein paar Jahre gemeinsamer Entwicklung erlebt haben, wird der Umgang miteinander sicher unverkrampfter. Im Augenblick war es schon ein sehr, sehr gutes Zeichen, dass DTV Funktionäre ohne offizielle Vorankündigung "unsere" Veranstaltungen beobachtet, StaLat Trainer B an unserem Samba- und JMD Tänzer an unserem Funky Workshop teilgenommen haben. Und alles ohne "schriftlichen Antrag" :mrgreen: !

Vor diesem Hintergrund war die abendliche Party einfach, du hast es ja angedeutet, genial. Ich war sehr gespannt, ob es gelingt wirklich eine Party zu organisieren, bei der die Gemeinsamkeit der Tänzerfamilie auch fühlbare Wirklichkeit wird. Im Ergebnis, werde ich mich künftig mehr zurück halten, wenn's um die angebliche "Arroganz" der StaLat Vertreter geht...
Und mehr denn je bin ich überzeugt, dass unsere Heimat nicht irgendeine, schwer fassliche, "Country Szene", sondern der deutsche Tanzsport und dessen Gliederungen ist.

Servus
Georg
Wer schlecht tanzt ist ein schlechter Tänzer!
Bild

Anni
Aktiver Forum Freak
Aktiver Forum Freak
Beiträge: 735
Registriert: So 17. Mai 2009, 12:57
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: 29.06., 'Tanzen für Alle' - Intensivkurs Line & Couple

Beitrag von Anni » Mo 1. Jul 2013, 18:33

Georg Kiesewetter hat geschrieben:
Anni hat geschrieben:... Als letzten WS dann noch Couple WCS mit Lee und Fab. Dies ist auch mein einziger, klitzekleiner Kritikpunkt bei der Veranstaltung. Am Sonntag stand noch WCS für Breitensportler auf dem Plan (Zielgruppe waren da wohl eigentlich Sta/Lat Tänzer), deshalb hätte man am Sa vielleicht besser etwas Anderes eingeplant, z.B. NC2S...
Im Gegenteil - man hätte sich (seitens der StaLat Fraktion) den WCS ganz schenken können. Die hätten sich ruhig dem Sachverstand von Lee Easton anvertrauen und bei uns mitmachen können. Dessen "Kerngeschäft" ist halt WCS, als "lizenzierter Swing-Tanzlehrer der Professionals". Den flieg' ich doch nicht für was anderes ein :shock: !

......
Georg
Das war vielleicht ein bißchen ungeschickt ausgedrückt. Natürlich hätte man für den Couple WCS Lee und Fab vorsehen müssen, damit auch die Sta/Lat Tänzer die besten Grundlagen kriegen! Den CW Dancern hätte es ja frei gestanden, mitzumachen. Bei übergreifender Planung hätte dann in "unserer" Halle zeitgleich was Anderes stattfinden können.

Aber wie Du schreibst - ein Anfang ist gemacht und die Hoffnung liegt auf zukünftig weiterer Annäherung.
Grüßle Anni

Antworten